Schul- und Arbeitsunfälle (H-Arzt)

Dr. Müller, Ihre H-Ärztin für Arbeits- und Schulunfälle in Chemnitz

Als Arbeitsunfälle zählen Verletzungen, die bei Ausübung der beruflichen Tätigkeit, auf dem direkten Weg zur Arbeitsstelle oder während eines Kur-oder Reha-Aufenthaltes durch äußere Einwirkungen entstanden sind.

Die Versorgung von Arbeits- und Schulunfällen in Chemnitz erfolgt durch spezielle Ärzte (z.B. H-Ärzte). Als H-Arzt (zur Heilbehandlung berechtigter Arzt) bin ich von der Pflicht der Vorstellung beim Durchgangsarzt befreit und kann Arbeitsunfälle und deren Folgen zu Lasten der gewerblichen Berufsgenossenschften behandeln. Dazu gehört auch das Erstellen von Gutachten in Folge von Arbeitsunfällen.

Der Arbeitsunfall (Betriebsunfall, Berufsunfall) ist wie die Berufskrankheit über die gesetzliche Unfallversicherung bzw. der Berufsgenossenschaften versichert. Er ist abzugrenzen von den rein privaten Freizeit-, Sport- und Verkehrsunfällen ohne Bezug zu einer beruflichen Tätigkeit (versicherte Tätigkeit).

Die soziale Absicherung im Falle eines Arbeitsunfalles ist weltweit in vielen Sozialversicherungssystemen gesetzlich geregelt. Insbesondere die Voraussetzungen für das Vorliegen eines Arbeitsunfalles, der Leistungsumfang sowie das medizinische System sind länderspezifisch unterschiedlich.

Die Unfälle der Kinder in der Schule (Schulunfall) und im Kindergarten sind entsprechend den Arbeitsunfällen der Erwachsenen über den Gemeinde-Unfallversicherungsverband versichert. Sie können folglich auch einem H-Arzt vorgestellt werden.